Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bienenzucht

Vermehrung oder Zucht?

Der Imker beschäftigt sich meist mit der Haltung, Vermehrung oder Züchtung von Honigbienen zum Zwecke der Honiggewinnung und Herstellung weiterer Bienenprodukte. Wirtschaftlich relevant ist heute vor allem auch die Bestäubungsleistung und die Trachtstetigkeit der Honigbienen in der Landwirtschaft als Nebenprodukt der Imkerei. 
Der volkswirtschaftliche Nutzen der Bestäubungsleistung übersteigt den Wert der Honigproduktion um das 10- bis 15-fache.
Dies sind rund 2 Milliarden Euro jährlich in Deutschland und 70 Milliarden US-Dollar weltweit. (Quelle: Deutscher Imkerbund)  Ertrag - mit und ohne BienenErtrag - mit und ohne Bienen

Obst und Gemüse profitieren deutlich, denn Erträge und Qualitätsmerkmale wie Gewicht, Gestalt, Zucker-Säure-Gehalt, Keimkraft, Fruchtbarkeit und Lagerfähigkeit werden deutlich gesteigert.

Die Birnen, Erdbeeren, Kirschen und Möhren in unserem Garten bringen also besonders reichen Ertrag, wenn sie von Bienen oder Wildbienen bestäubt werden. Zusätzlich schmecken sie auch noch besser.

Im engeren Wortsinn züchten aber nur die wenigsten Imker tatsächlich ihre Bienen. Die Vermehrung erfolgt bei vielen aus Gründen der Einfachheit und der Schwarmverhinderung aus Ablegerbildung. Dabei wird jedoch wenig Rücksicht auf die vererbten Eigenschaften der Bienen gelegt. Im Resultat hat der Imker möglicherweise Bienen, die geringen Honigertrag bringen, gerne stechen oder schwärmen und vielleicht sogar anfälliger gegen Krankheiten und Parasiten sind.

Wenn Imker gezielte Königinnenvermehrung betreiben, dann selektieren sie ihr Ausgangsmaterial, beziehen Zuchtköniginnen von Züchtern oder nutzen Belegstellen zur Verbesserung des genetischen Materials.

Bei der Zucht geht es um die gezielte Erhaltung von Eigenschaften einer bestimmten "Bienenrasse". Dabei werden gekörte Drohnen und Königinnen einer "Rasse" gezielt auf Belegstellen miteinander verpaart. 

Eine weitere Methode zur gezielten Selektion gewünschter Eigenschaften ist die künstliche instrumentelle Besamung von Bienenköniginnen. 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?